Inbetriebnahme der leuchtenden Bahnsteigkante in Berlin am Bahnhof Südkreuz

DB-Chef Dr. Richard Lutz, Bundesinnenministerin Nancy Faeser und Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing gaben unter Anwesenheit des Präsidenten des Bundespolizeipräsidiums Dr. Dieter Romann den Startschuss für die Erprobung der innovativen Maßnahmen vor Ort. Das Ziel: Mehr Sicherheit und bessere Orientierung durch das dynamische und innovative LED-Leitsystem.

Damit sich Reisende, Bahnhofsgäste und DB-Mitarbeitende noch sicherer fühlen, gehen DB und Bundespolizei am Bahnhof Berlin Südkreuz neue Wege: Wissenschaftlich begleitet entwickeln und erproben sie dort zukunftsfähige Sicherheitskonzepte für Bahnhöfe. Hierzu gehören die leuchtende Bahnsteigkante, eine gemeinsame Entwicklung von SIUT und Rinn, zur besseren Orientierung und eine App zur Steigerung des Sicherheitsgefühls. 
Mit der Leuchtenden Bahnsteigkante began am Samstag, dem 21.07.2022 am Gleis 1 des Bahnhofes Berlin Südkreuz eine neue Ära der dynamischen Fahrgastinformation im Bahnbetrieb. Am rund 150 Meter langen Bahnsteig wurden 244 LED-Leuchtelemente in den Boden verbaut, die auf ankommende und ausfahrende S-Bahnen hinweisen. Damit soll die Sicherheit erhöht werden: Wartende Fahrgäste werden im Gefahrenbereich am Gleis gewarnt. Zudem werden Fahrgäste mit der leuchtenden Bahnsteigkante über die Länge und Position des Zuges informiert. 

Die einzigartigen LED-Leuchtelemente empfangen Daten, sind einzeln ansteuerbar, verarbeiten Zug- und Systeminformationen intelligent und bilden sie als Lichtsignale am Bahnsteig ab. Mit unterschiedlichen Lichtmustern kann die Bahnsteigkante verschiedene Anwendungen zeigen: Pulsierendes Licht zeigt die Fahrtrichtung des Zuges, statisches rotes Licht warnt vor dem Gefahrenbereich, blinkendes rotes Licht signalisiert die Ein- oder Ausfahrt einer S-Bahn und grünes Licht kann „Einsteigen bitte!“ heißen. 
Die Leuchtende Bahnsteigkante ist vielseitig einsetzbar, kann an bestehenden Bahnhöfen und Stationen im Nah- sowie Fernverkehr nachgerüstet, und in die Planung von Neubau- und Modernisierungsprojekten individuell aufgenommen werden. Mit der Inbetriebnahme am Berliner Südkreuz beginnt die Deutsche Bahn nun mit einer rund einjährigen Validierung und Erprobung.
Die effiziente Lenkung von Passagierströmen diene dazu, vorhandene Kapazitäten besser zu nutzen und biete dabei auch ein Plus an Sicherheit, so Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing.