Der Sieger des Deutschen Landschaftsarchitektur-Preises 2021 ist entschieden

Der 15. Wettbewerb ist beendet und der Sieger gewählt. Auszeichnungen in neun weiteren Kategorien wurden vergeben.

Der Deutsche Landschaftsarchitektur-Preis 2021 geht an den Westpark Augsburg. Rinn beglückwünscht das Siegerbüro und gratuliert zu der Auszeichnung.
Der Westpark zieht sich durch mehrere Stadtteile in Augsburg und stellt einen zukunftsfähigen Freiraum für alle Altersgruppen dar. Die bedeutenden Teile des neuen Westparks sind der Sheridapark und der Reesepark, die durch einen hellen Weg verbunden sind. Dieser Weg wird umgeben von unterschiedlichen Pflanzen, bunten Holzgewächsen und abwechslungsreichen Spiel- und Sportbereichen. Die Gestaltung des Weges wurde von den Landschaftsarchitekten mit viel Fingerspitzengefühl aufgebaut. Wie ein Fluss bewegt er sich durch den Park und nimmt Elemente einer amerikanischen Landschaft auf, spielt mit der Topografie und nimmt Bezug zur Wertach-Aue.

Weitere neun Auszeichnungen in Bereichen von "Wohnumfeld" über "Klimaanpassung" bis zu "Digitale Innovationen" wurden vergeben.
Insgesamt waren 35 außergewöhnliche Arbeiten zu dem Wettbewerb nominiert. Für das im Vorfeld nominierte Projekt Priwall Promenade in Travemünde lieferte Rinn Bodenbeläge und Sitzelemente für die Außenanlage.

Rinn ist Förderer des Deutschen Landschaftsarchitekturpreises.

Weitere Informationen zu den nominierten, ausgezeichneten Projekten und dem Preisträger gibt es beim Bund Deutscher Landschaftsarchitekten.

Quelle: Deutscher Landschaftsarchitektur Preis
Foto: Eckhart Matthäus Fotografie