Langgöns bekommt eine Urkunde für den Straßenbau im Neubaugebiet Riebäcker

Die Gemeinde Langgöns spart 54 Tonnen CO2

Überreichung der Urkunde für die Einsparung von 54 Tonnen CO2. Dies entspricht dem Volumen von 9 Heißluftballons mit je 3000 m³.

Im Baugebiet "Riebäcker" in Oberkleen wurden rund 900 Meter Straße ausgebaut. Zur Fertigstellung der meisten Baugrundstücke des Neubaugebiets konnte jetzt auch der Straßenbelag umgesetzt werden. Für die CO² Einsparung gab es eine Urkunde, die vom Außendienstmitarbeiter Karl Jürgen Sauer von Rinn an den Langgönser Bürgermeister Marius Reusch und die Klimaschutzmanagerin Susanne Müller überreicht wurde.

Susanne Müller freute sich über den Beitrag zum Klimaschutz: "Es ist sehr schön, dass man mit Straßenbelägen klimaschützend arbeiten kann".

Bei dem Bau wurden vor allem die Stichstraßen und die Gehwege gepflastert. Ein taktiles Leitsystem für die Führung sehbehinderter Menschen wurde integriert, neue Parkplätze grenzen direkt an Grünflächen an. Die Farbwahl der Betonsteine fiel bewusst auf einen hellen, optisch ansprechenden Ton, um eine schöne Atmosphäre zu erzeugen.

Björn Schneider vom zuständigen Planungsbüro HS Ingenieure hofft, dass der Beitrag zum Klimaschutz der Gemeinde Langgöns ein Vorbild für andere Kommunen darstellt.

Quelle: Butzbacher Zeitung