Christian Rinn tauscht sich in einer Podiumsdiskussion bei der Jahreskonferenz Charta nachhaltiges Wirtschaften mit der hessischen Umweltministerin, den Mitgliedern des Lenkungsgremium und den Charta-Unterzeichnern aus

Rinn ist Unterzeichner der Initiative Nachhaltiges Wirtschaften in Hessen

Bei der 1. Jahreskonferenz war Rinn Teilnehmer der Podiumsdiskussion mit Ministerin Priska Hinz

Bei der Jahreskonferenz am 3. Mai 2022 in Wiesbaden sind 120 interessierte Wirtschaftende zusammengekommen, um sich zu vernetzen und neue Impulse für nachhaltiges Wirtschaften zu erhalten. Als Unterzeichner der Charta nahmen auch Christian Rinn, Geschäftsführer, und seine Tochter Luisa Rinn, Mitglied der Geschäftsleitung, teil. Auf die Begrüßung und Einführung durch die hessische Umweltministerin Priska Hinz folgte ein Podiumsgespräch. Dabei tauschten sich Priska Hinz, Mitglieder des Lenkungsgremiums und Charta-Unterzeichner zur Wirtschaftsinitiative, der Charta sowie zu nachhaltigem Wirtschaften als Chance aus. Mit den vielen Erfahrungen auf dem Gebiet und als Nachhaltigkeits-Pionier in der Baubranche konnte Christian Rinn beim Podiumsgespräch viel beitragen. Zur Jahreskonferenz haben bereits über 100 hessische Unternehmen die Charta für nachhaltiges Wirtschaften unterzeichnet. „Wir sind stolz darauf, als Unterzeichner der Charta zu einer Gruppe von Unternehmen zu gehören, die sich ihrer Rolle als Vorreiter bewusst sind und die sich mit den ökologischen, ökonomischen und sozialen Folgen unseres unternehmerischen Handelns auseinandersetzen. Es ist uns ein Anliegen, Gedanken und Erfahrungen mit den Unternehmen auszutauschen, gegenseitig voneinander zu lernen und Botschafter für nachhaltiges Wirtschaften zu sein“, so Christian Rinn.

Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin des Bundesverbands Nachhaltige Wirtschaft, hielt die Keynote zum Thema „Transformation jetzt umsetzen: Green Deal und Klimaschutz in Hessen voranbringen“. Drei Unternehmen stellten Best-Practice Beispiele mit den Schwerpunkten Gebäude, Mobilität und Produktion vor und berichteten aus der Praxis, wie sie im Hinblick auf Klimaschutz in Hessen vorangehen.

Die anwesenden Vertreterinnen und Vertreter nutzten zudem die Gelegenheit, sich über Klimaschutz, Unterstützungsangebote sowie die Wirtschaftsinitiative zu informieren und tauschten sich zu eigenen Erfahrungen aus. Zum Abschluss gab Dr. Christian Hey, Leiter der Abteilung Nachhaltigkeitsstrategie, Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, einen kurzen Ausblick. Mehr Informationen zur Charta erhalten Interessenten bei der Initiative nachhaltiges Wirtschaften.