Bahnhöfe des Jahres 2009 - 2017

Objektbericht
Bahnhöfe des Jahres 2009 - 2017

Projektbeschreibung

Der Bahnhof – das Herzstück im Zentrum der Stadt

 


Bahnhöfe gehen uns alle an. Mehr als andere öffentliche Gebäude prägen sie das Gesicht einer Stadt: Ist das ein Ort, an dem wir gerne ankommen? Oder wollen wir lieber ganz schnell wieder weg? Was Reisende aus dem Bauch heraus wissen, bewertet die „Bahnhof des Jahres“-Jury mit Hilfe eines Expertenchecks: Wie gastlich ist Bahnhof und wie kundenfreundlich agieren die Mitarbeiter vor Ort. Seitdem die Allianz pro Schiene jedes Jahr zwei Bahnhöfe auszeichnet, hat sich eine breite Debatte über die Bedeutung von Bahnhöfen im öffentlichen Raum entwickelt. Nicht nur die Bahn, sondern auch jede einzelne Stadt ist verantwortlich dafür, wie ihr Herzstück im Zentrum am Ende aussehen soll. Bahnhöfe sind eine Querschnittsaufgabe, die von allen Akteuren viel verlangt. Dass einige Bundesländer den Preis „Bahnhof des Jahres“ schon mehrfach gewonnen haben, während andere Jahr für Jahr leer ausgehen, beweist, dass die Aufgabe anspruchsvoll ist. Wie viel schief gehen kann, erlebende Reisende auf den rund 5400 Bahnhöfen in ganz Deutschland jeden Tag. Unser Wettbewerb verfolgt einen anderen Ansatz: Wir schauen uns die gelungenen Bahnhöfe an. Für Planer und Kommunen, die in die Exzellenzklasse aufsteigen möchten, haben wir ein ganz einfaches Rezept: „Stellen Sie sich vor, Sie steigen mit dem Koffer in der Hand aus dem Zug. Wie möchten Sie empfangen werden?“ Bei allen Fragen rund um Planung, Umbau und Betrieb von Bahnhöfen sollte der Fahrgast das erste Wort haben. Denn spätestens wenn die Jury vorbeikommt, dann hat er auch das letzte Wort.

Ausführlichen Projektbericht öffnen (PDF)