Ankunftsgebäude Bensersiel

Ankunftsgebäude Bensersiel

Objektbericht
Ankunftsgebäude Bensersiel, Esens | 2011

Objekt

Ankunftsgebäude Bensersiel

Produkte

Siliton 24/16/8 und 16/8/8 rinnit Basalt;

Blockstufen rinnit Granit;

Bi-color Stufen rinnit Granit

mit schwarzen Einlegern;

Projektbeschreibung

Das Fährhaus Bensersiel wurde von der Gemeinde Langeoog an alter Stelle neu errichtet und in ihren Funktionsabläufen auch in den Außenanlagen geändert. Das Betreten und Verlassen der Fährschiffe ist nur durch Passieren des neuen Gebäudes möglich. Der Außenbereich korrespondiert mit dem Gebäude mit seinen dunkel gehaltenen Grautönen im Betonpflaster und der Verwendung von Holz und Naturstein. Der durch die Flutanforderungen erhöhte Erdgeschoßbereich hatte die Anlage einer Stufen-Rampenkonstruktion zur Folge, die neben der behindertengerechten Höhenüberwindung auch das Verweilen im Freien und damit das Erleben von Hafenatmosphäre bietet. Geplant war, eine Art nutzbare Freiraumskulptur aus Betonstein und Holz zu entwickeln. Hier bot sich Betonsteinmaterial an, das in den Stufen und im Pflaster eine großzügige homogene Fläche schafft. Die kleinformatigen Pflastersteine lassen im Übergang unterschiedlicher Gefälleneigungen eine relativ kantenlose Verlegung zu. Der verwendete Ellenbogen-Verband gewährleistet nicht nur eine bessere Verzahnung im Hochwasserbereich, sondern erfüllt auch mit seinem ungerichteten Fugenbild gestalterische Aspekte. Die robuste Anlage hat die täglichen, besonders in den Stoßzeiten aufkommenden starken Besucherströme bisher gut gemeistert.

Ausführlichen Projektbericht öffnen (PDF)