Gerichts- und Tanzlinde

Gerichts- und Tanzlinde, Niedenstein

Anschauen, anfassen, nachfragen.

Kommen Sie vorbei - die Ausstellung ist das ganze Jahr über geöffnet, auch an Sonn- und Feiertagen.

Rodheimer Str. 96
35452 Heuchelheim (Gießen)

> Zum Ideengarten Gießen

Bürgeler Straße 5
07646 Stadtroda (Jena)

> Zum Ideengarten Stadtroda

Glasower Allee 16 a
12529 Schönefeld / OT Kleinziethen (Berlin)

> Zum Ideengarten Berlin

Ideen­garten

Objektbericht
Gerichts- und Tanzlinde, Niedenstein | 2012

Objekt

Gerichts- und Tanzlinde, Niedenstein

Produkte

Mauerwinkel u. Außenecke 90° rinnit Basalt;

Bi-color Stufen rinnit Basalt mit Einleger weiß;

Blockstufen rinnit Basalt;

Siliton 24/16/8 u. 16/16/8 cm rinnit Basalt;

Sitzblock gerade 100/40/50 cm rinnit Basalt;

Randsteine 100/8/30 cm rinnit Basalt;

Burghof-Palisaden 18/12/40 (60 und 80) cm rinnit Basalt

Projektbeschreibung


Treppenanlage „Tanzlinde“


Im Rahmen einer Dorferneuerungsmaßnahme der Stadt Niedenstein sollte die ehrwürdige über 750 Jahre alte Tanzlinde über einen angemessenen Zugang zu erreichen sein. Gleichzeitig war geplant, diesen Zugang als fußläufige Verbindung zur Hauptstraße auszubauen.


Die neue Treppe, bestehend aus Blockstufen in rinnit Basalt und Bi-color Stufen in rinnit Basalt mit weißen Einlegern, wurde auf eine begehbare Breite von 1,50 m reduziert. Die wuchtigen und sanierungsbedürftigen Betonmauern aus den 1970 er Jahren wurden zum Teil abgebrochen und durch Mauerwinkel in rinnit Basalt ersetzt. Siliton Pflaster und Sitzblöcke in rinnit Basalt runden das Bild ab und laden zum Verweilen an der Linde ein.


Auch hier wurde im Hinblick auf die Folgekosten ein besonderes Augenmerk auf die technische Instandhaltung mit einem optimalen Kosten – Nutzen – Verhältnis gelegt. Dabei stand die Langlebigkeit und Sicherheit der verwendeten Materialien im Fokus.

Ausführlichen Projektbericht öffnen (PDF)