Stadthalle

Stadthalle Lohr am Main

Objektbericht
Stadthalle, Lohr am Main | 2016

Objekt

Stadthalle Lohr am Main

Produkte

Steinformat 30/20 sowie 20/20cm in 8 und 10cm, rinnit Modell 7694;
Bi-Color Blockstufen rinnit Platin mittel mit schwarzem Einleger;
Sitzbankelemente rinnit RZ8639

 

Fotograf: Tom Bauer

 

Projektbeschreibung

Die Architektur der neuen Stadthalle in Lohr ist extravagant und markant. Der Weg zur Stadthalle mit ihrem großen, bis zu 900 Besucher fassenden Saal samt großer Bühne, Orchestergraben und Empore, einem Konferenzbereich mit drei Räumen und Cafe war lang und steinig:

20 Jahre Planungszeit, zwei Bürgerentscheide 2003 und 2009, bei denen die Lohrer Hallenentwürfe ablehnten. Erst im dritten Anlauf klappte es schließlich.

Anstelle der abgerissenen alten Stadthalle sollte eine neue Halle entstehen. Das renommierte Stuttgarter Büro Bez und Kock plante, 56 Firmen waren am Bau der Halle auf dem 3.500 Quadratmeter großen Grundstück beteiligt. Der nackte Beton ist verschwunden hinter 700 Tonnen Klinkerstein für Fassade und Foyer. Hochwertig und teuer ist auch die Ausstattung mit Terrazzoboden und Eichenholzvertäfelung.

Im Außenbereich wurden 2350 m² Pflasterfläche verlegt. In Anlehnung an die Fassade hat man sich für ein Zweisteinformat, verlegt im wilden Verband, entschieden. Hier wurde das Format 30/20 sowie 20/20 cm gewählt. In der gleichen Oberfläche die dazu passenden 350 lfm Bi-Color Stufen sowie 60 m Sitzbankelemente.

Ausführlichen Projektbericht öffnen (PDF)