Fresenius Campus Park

Objektbericht

Neue Freiraumgestaltung mit harmonischer, naturnaher Athmosphäre

Fresenius Campus Park
Erweiterung der Konzernzentrale in Bad Homburg

Vom Produktionsstandort zum „Campus Park“ - Die Planung der Freianlagen basieren auf einem vom Büro BGF+Architekten entwickelten Masterplan für die Entwicklung des gesamten Konzerngeländes. Vom bestehenden Gebäude ausgehend wird sukzessive der alte Produktionsstandort zurückgebaut und um einen „Campus Park“ mit perlenartig angeordneten Büros und Entwicklungsclustern neu entwickelt.

Zunächst wurden die Freianlagen des ersten Neubaus realisiert. Vorgefundene Elemente im Bestand wie bewegte Topografie, raumbildende Gehölze sowie weitläufige Wiesenflächen werden für die Planung der neuen Freianlagen aufgegriffen und in Anlehnung an den englischen Landschaftsgarten zeitgemäß verwendet. Über Stege und orthogonal ausgerichtete Wegzonen werden so alle Gebäude erreicht, den Mitarbeitern dient der begrünte Bereich als Aufenthalts- und Erholungszone.

Neue Freiraumgestaltung mit nube

Durch die neue Freiraumgestaltung wird das neue, kommunikative Bestreben des Konzerns für Mitarbeiter und Kunden baulich sichtbar gemacht. Die Gebäudehülle zeigt sich partiell in den Corporate Design-Farben der verschiedenen Unternehmensbereiche von Fresenius. Dazu passend sind die Bodenbeläge in den Farbtönen nube pf 5 Warm Grey 2 und Warm Grey 3 gewählt, plangeschliffen und feingestrahlt. Die Fertigteile harmonieren perfekt in der stahlsandgestrahlten Optik nube s.

Die Freianlagen des Fresenius Konzerngeländes wurden mit großen Grünflächen realisiert.
Vor dem Fresenius Campus Park bietet sich durch eine Esplanade genügend Ruheraum.

Durch die klare geometrische Form hebt sich der neue Campus-Park ab, flankiert von der mit Großformatplatten befestigten Esplanade, als Bindeglied für alle zukünftigen baulichen Erweiterungen.

Die hellen Pflastersteine am Firmengebäude erzeugen eine schöne Athmosphäre, während die Sitzbänke Platz für Ruhepausen bieten.

Der Campus Park dient gleichzeitig als repräsentativer Eingangsbereich und attraktiver Aufenthaltsbereich für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Verwendete Produkte

Ästhetik und Wohlbefinden durch helle Pflastersteine

Helle Beläge und gepflegte Freiräume vereinen den Anspruch an Ästhetik und Wohlbefinden. Das Fraunhofer Institut hat hierzu die Reinigungsfähigkeit von Belägen aus Beton in einer Studie untersucht. Die Ergebnisse zeigen,dass Beläge mit hochwertiger Oberflächenbehandlung dafür sorgen, dass die Betonoberfläche unempfindlicher gegenüber Verschmutzungen ist. Durch einen zusätzlichen Oberflächenschutz wird dieser Effekt noch verstärkt.

→ Infos zur Fraunhofer Studie→ Mehr über pflegeleichte Betonsteine erfahren → Das nube Farbsystem entdecken

Die Sitzbänke vor der Firmengebäude bieten Platz für eine Ruhepause mit Ausblick auf grünen Rasen.

Projektorganisation

Bauherr

Fresenius SE & Co. KGaA
Konzern-Kommunikation
61346 Bad Homburg v.d.H.

Planung

BGF+ Architekten PartGmbB
Bordt Götz Mehlo
Adolfsallee 27 - 26
65185 Wiesbaden

Planung

Sommerlad Haase Kuhli
Landschaftsarchitekten PartG mbB
Lonystraße 18
35390 Gießen

Bauunternehmen

Immo Herbst Garten- und Landschaftsbau GmbH
Silostraße 54–58
65929 Frankfurt

Fotograf: Thomas Ott

Weitere Projekte entdecken