Umgestaltung des Nadelwerkes zur Neuen Mitte

Objektbericht

Neue Mitte mit traditionellem Flair

Umgestaltung des Nadelwerkes zur Neuen Mitte
Das Zentrum von Ichtershausen neu definiert

Schon damals war das Nadelwerk das Zentrum von Ichtershausen, denn der Großteil der Bürger arbeitete in der chirurgischen Nadelfertigung - selbst ihre Kinder gingen in den Betriebskindergarten. Hier spielte sich das Leben ab.

Der geschichtsträchtige Standort ist nun komplett neu definiert und in Szene gesetzt und steht als Kommunikations-, Informations- und Bildungszentrum inmitten jahrhundertealter Tradition der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die Entwicklung ging aus einer umfangreichen Bedarfsanalyse mit und durch alle Beteiligten und zukünftigen Nutzer hervor; Grundsteinlegung war in 2013.

Die Entstehung eines urbanen Zentrums

Der Komplex aus neuen und alten Gebäuden beherbergt neben der Gemeindeverwaltung mit Ordnungs- und Standesamt das neue Nadelwerkmuseum, Vereins- und Proberäume mit Spiegelsaal, eine Tagespflege für Senioren, Fitness-Lounge mit Wellnessbereich, Café/Bistro mit Außenterrasse sowie dem großen Mehrzwecksaal für 400 Personen mit Galerie, Bühne und Technik – zudem denkmalpflegerisch wie auch energetisch ein Gewinn.

Der parkähnlich gestaltete Außenbereich lädt nun zum Verweilen ein und die Bürger können alltägliche Erledigungen mit attraktiver Freizeitgestaltung verbinden.

Helle Farben vereinen Tradition und Moderne von den Fassaden bis zu den Bodenbelägen. Die barrierefreie Gestaltung wird dabei als ganz selbstverständlich empfunden.

Verwendete Produkte

Projektorganisation

Bauherr

Gemeinde Amt Wachsenburg
Erfurter Straße 42
99334 Amt Wachsenburg

Planung

SIGMA PLAN®WEIMAR GmbH
Am Kirschberg 33
99423 Weimar
www.sigmaplan.de

Planung

Straßen-,Tief- und Hochbauprojektierung GmbH
Erich-Krempel-Straße 12
98527 Suhl
www.sthp-suhl.de

Bauunternehmen

Landschaftsbau Erfurt Simonsen GmbH & Co. KG
Augustenburger Str. 5
99094 Erfurt

Fotograf: Chr. Doeller

Weitere Projekte entdecken